Monson! – Tag 144: Meile 2062 – 2080

Da wir gestern Abend erst so spät angekommen waren, sind wir heute morgen erst um 7 Uhr losgelaufen – nur noch New Shoes war im Shelter, der Rest war schon weg.

Jay fiel heute beim Wandern stets zurück, zwischenzeitlich sind wir nur noch 1mph gelaufen – die Schienbeine schmerzten. Und es waren noch 16 Meilen zu laufen – nicht gut ☹️ Er hat sich aber tapfer bis zum Ende durchgeschlagen und als der Trail ebener wurde, haben wir auch wieder 2mph geschafft.

Einige Bäume hier sind durcheinander- die denken, es wäre schon Herbst!

Heute war es übrigens endlich mal wieder trocken! Gut? Denkste. Heute standen selbstverständlich drei Flussüberquerungen an. Die erste war total schlammig, da ging es durch einen matschigen Tümpel und ich hatte eine Heidenangst, dass es plötzlich tief wird oder dass ich im Schlamm versinke.

Der zweite Fluss hatte eine gute Strömung und glitschige Steine, war aber ansonsten nicht zu kalt oder zu tief.

Vor dem dritten Fluss wurden wir von einem Sobo gewarnt – der war aber komplett ohne Strömung, rutschige Steine oder Schlamm, das Wasser war klar und nicht kalt. Der Sobo wird sich noch umsehen.

Pünktlich zum 16h Shuttle haben wir die Straße erreicht – und dort waren viele Hiker, die ich seit Ewigkeiten nicht gesehen habe! Neo und Co, und dann Lazarus, den Freund von Jay. Diesmal bin ich froh, dass wir im Hostel bleiben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s