Webster Cliffs – Tag 123: Meile 1849 – 1855

Um 5 Uhr sollte unser Shuttle uns zum Trail bringen – wir wollten einen frühen Start, damit wir möglichst früh unser Zelt aufschlagen können, da es ab Mittag Regen und Gewitter geben sollte. Leider hat der Fahrer verschlafen und war erst um 0530am da 😣

Wir hatten heute nur 6 Meilen – aber weiter kommen wir mit Gewitter halt nicht. Heute Morgen herrschte aber noch strahlender Sonnenschein. Der Trail war wieder mal sehr felsig und wir mussten viel klettern – das hat aber wieder Spaß gemacht.

Bei einem Viewpoint haben wir eine Pause eingelegt.

Kurz darauf sind Düsenjäger über uns im Kreis geflogen und haben Manöver durchgeführt. Cool! Sagte ich. „Die simulieren einen Bombenabwurf über der Hütte“ sagte Jay. Doch nicht so cool 😅

In der Ferne konnten wir übrigens schon Mt. Washington, den höchsten Punkt des Presidentials Ranges sehen

Um 1130 sind wir schon bei der Campsite angekommen – wir haben einen schönen spot ganz abgelegen bekommen.

In der Hütte haben wir eine Suppe gegessen – diesmal wurde die auch nicht verwässert. Zum Nachtisch gab es leckeren Kokos-Kuchen.

Das Gewitter startete um 13h – wir haben gemütlich im Zelt gelegen und ich hab gelesen und ein kleines Nickerchen gemacht.

Gegen Abend klarte es auf. Vor der Hütte waren einige Hiker, die ich seit langer Zeit nicht gesehen habe. Beim Abendessen saß eine Horde 15-jähriger Jungs mit uns zusammen und die haben uns Löcher in den Bauch zum Thru-Hiken gefragt.

Jetzt gewittert es wieder – aber bei weitem nicht so schlimm, wie es vorher gesagt war.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s