Franconia Ridge – Tag 118: Meile 1821 – 1831

Willkommen bei den Franken! Heute laufen wir über den fränkischen Bergkamm – einen der schönsten Abschnitte auf dem Appalachian Trail.

Da es schön aber auch anstrengend sein soll, laufen wir heute nur zehn läppische Meilen. Die ersten drei Meilen hatten es in sich mit 3.000ft Anstieg – aber es war recht einfach zu laufen.

Bei einer Wasserquelle nach eines Campgrounds stand ein Schild, dass man dort bitte nichts waschen soll, um das Wasser nicht zu verunreinigen. Zwei Frauen wollten das trotzdem machen, wurden aber von einem Hiker drauf hingewiesen. Und sobald der Weg war fing eine an ihre Weste mit Seife zu waschen 🤷‍♀️

Unser erster 4.000ft Gipfel war heute Mt. Liberty, etwas abseits vom AT. Von dort aus hatten wir eine gute Aussicht über den kommenden Abschnitt und Mt. Lincoln.

Über Little Haystack sind wir anschließend Mt. Lincoln hochgekraxelt – es war wahnsinnig schön: der Trail verlief über den Bergrücken und man konnte gut sehen wie er sich die Berge hochschlängelt.

Nach Mt Lincoln ging es hoch zum Mt. Lafayette, dem höchsten Berg in diesem Abschnitt mit 1.600m Höhe.

Der Abstieg war mal wieder steil – und es ging langsam und zäh voran.

Heute Abend zelten wir auf einem Campground vom Appalachian Mountain Club – auf einer Plattform mit einem anderen Zelt 30cm neben uns – egal!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s