Manchester, VT – Tag 105: Meile 1649 – 1655

Sechs Meilen in die Stadt – Check in um 14h – heute hatten wir mal wieder keine Eile.

Wir haben Quitter heute wieder getroffen, er war gestern beim Shelter und es war wohl sehr voll – ein Glück, dass wir nicht dorthin gegangen sind!

Am Parkplatz wartete schon ein Auto, das uns eine Fahrt in die Stadt angeboten hat – super nett! So waren wir dann schon um 1030h in Manchester und haben erstmal gefrühstückt und dabei den nächsten Abschnitt geplant.

Ich würde ja gerne in Hanover mit einem Nearo übernachten, allerdings kostet dort die Nacht über 300USD, nein Danke. Daher nehmen wir den Zero etwas eher, das passt Jay glaub ich auch ganz gut. Und dann kommt eine lange Durststrecke – erst sechs Tage später wird es wieder eine Dusche geben, und das nur in einem Hostel 😬

Wir haben anschließend gleich den Resupply erledigt. Die inflation spielt verrückt, eine Tüte Fritos kostet 6USD! Das sollte eher die Hälfte kosten!

Beim Outdoor Laden wollte Jay gerne die Spitzen der Wanderstöcke ersetzen lassen. Die haben die Stöcke mit in den Keller genommen… die Spitzen aber nicht abbekommen, nicht mal mit der Heißluftpistole. Waaaaaas? Die Blödmänner! Die Wanderstöcke waren aus Carbon – und die Beschichtung der Stöcke das verträgt sich nicht gut mit der Hitze. Jetzt war der untere Teil total Angeschwollene und kurz vorm abbrechen. Toll.

Nach einer Stunde Diskussion hat sich Jay dann traurig von seinen Stöcken, die er schon auf dem PCT hatte, verabschiedet und dafür Ersatz bekommen. Ich lasse echt nie wieder die Spitzen tauschen, erst macht Leki meine kaputt und jetzt mussten Jay‘s dran glauben… während Jay im Laden diskutiert hat, saß ich vor dem Laden und hab auf unsere Rucksäcke aufgepasst. Der Outdoorladen wollte keine stinkenden Rucksäcke im Laden haben 🤷‍♀️ etliche Passanten sind an mir in Sonntagskleidern und Hüten an mir vorbei flaniert – hätte ich meinen Kochtopf rausgeholt, hätte ich sicher eine Menge Kleingeld bekommen 😅

Egal – mittlerweile war es auch Zeit für den Check In. Heute mussten wir 10 Tage im voraus planen, da wir unsere letzten Paare Schuhe an ein Hostel schicken wollten. Und in einer Woche sind wir dann schon in New Hampshire.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s