Die Schildkröte 🐱 – Tag 73: 1120 – 1132

Ich habe heute total verpennt, ich habe nichtmal gehört, dass meine Nachbarn ihre Sachen zusammengepackt haben, die waren heute morgen einfach weg. Aber der tiefe Schlaf nach körperlicher Anstrengung ist einfach noch immer am Besten.

Um 07:30h bin ich erst losgelaufen – das war aber auch total egal, heute wird nur ein Spaß Tag: 12 Meilen zum Hotel mit FrĂŒhstĂŒck in einem CafĂ© nach 4 Meilen. Heute und morgen geh ich im Schongang, damit sich das Schienbein vor den super steinigen Abschnitten etwas erholen kann.

Es ging einmal kurz bergauf, bergab und von da an bin ich nur noch ĂŒber Felder gelaufen – ein bisschen wie zu Hause.

Die vier Meilen bis nach Boiling Springs sind total schnell vergangen. Dort fĂŒhrte der Trail an einem kleinen See mit vielen EntenkĂŒken vorbei.

Das Highlight war das 101 CafĂ©: Dort hatte ich ein leckeres FrĂŒhstĂŒck. Und die Bedienung war sehr tough: die hat nichtmal die Nase gerĂŒmpft. Nach drei Tagen Wandern bei ĂŒber 30 Grad mieft alles. Alles ist feucht und klamm – nicht vom Regen, sondern vom Schweiß, bah.

Sehr niedlich waren die Verkehrsschilder mit Achtung! Ente!

Nach dem Essen war es richtig heiß draußen – zum GlĂŒck fĂŒhrte der Trail nur am Rande der Felder entlang, so dass die BĂ€ume Schatten spenden konnten.

Ein Typ vor mir hat al in die HÀnde geklatscht und LÀrm gemacht, als wollte der die BÀren warnen, dass er kommt. Was denkt der, dass sich da ein BÀr im Kornfeld versteckt? Das wÀre auf jeden Fall einen Schlager wert.

Im Wald habe ich einen anderen Thru Hiker getroffen, der hat auch sein Haus auf dem RĂŒcken getragen. Allerdings war der ziemlich langsam unterwegs.

Eher als gedacht war ich an der Straße zum Motel. Eine halbe Meile abseits des Trail war das wunderbare Quality Inn – zum unglaublichen Hiker Preis. Waschmaschine, Eismaschine, Dusche, Klimaanlage und ein Restaurant gleich nebenan – wunderbar! Heute pack ich dann nochmal Eis aufs Bein, auch wenn das heute gar nicht geschmerzt hat.

Morgen laufe ich dann nur 17 Meilen in den nĂ€chsten Ort – um weiter zu schonen und um Abends trocken zu schlafen. Hier gibt es halt nur brĂŒtende Hitze oder Regen.

Jay ist heute leider auf den nassen Felsen 120 Meilen weiter gestĂŒrzt und hat sich arg die HĂŒfte gestoßen â˜č aber gebrochen ist wohl hoffentlich nichts, wenigstens konnte er weiterlaufen.


Ein Gedanke zu “Die Schildkröte 🐱 – Tag 73: 1120 – 1132

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s