Es wird felsig – Tag 71: Meile 1070 – 1095

Heute musste ich schon wieder Abschied nehmen von Tom, seiner Frau Janine und dem Hund Bella. Eine kleine Trailpause tut manchmal echt gut (obwohl ich ja trotzdem gewandert bin).

Der Trail war heute relativ flach und ich bin gut voran gekommen.

Nach zwei Meilen habe ich den komischen Ice Typen beim Shelter getroffen. Ich habe nur schnell mein Wasser aufgefüllt und dann Hackengas gegeben. Den einzigen Viewpoint heute habe ich ausfallen lassen, damit ich noch etwas mehr Land gewinne.

Auf dem Trail krabbelte ein großer Schmetterling umher – dem ging es nicht so gut. Ich habe ihm etwas Zuckerwasser gegeben, wollte er aber nicht trinken. Armer Schmetterling.

Ein paar Abschnitte waren sehr, sehr felsig – da musste ich extra aufpassen, damit ich nicht ausversehen auf eine Klapperschlange trete – zum Glück hab ich keine gesehen.

Die Mountain Laurels blühten heute überall, das war richtig schön.

Heute Abend übernachte ich beim Shelter – hier ist leider eine laute Gruppe Section Hiker, die um 21:15h noch laut ist 😖 dafür habe ich den Ice wohl hinter mir gelassen. Das Schienbein tut allerdings noch immer ein bisschen weh – eigentlich wäre ich heute gerne weniger gelaufen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s