Waynesboro – Tag 61: Meile 856 – 864

Letzte Nacht habe ich kaum geschlafen. Die Rehe, die ständig ums Zelt geschlichen sind haben mich verrückt gemacht. Nachts denke ich doch manchmal, dass es der Bär sein könnte. Ein paarmal habe ich mit der Stirnlampe in die Büsche geleuchtet, aber nichts gesehen. Mehr nicht, ich wollte die anderen mit meinem Licht nicht wecken.

Morgens hatte ich einen späten Start – es sind nur 8 Meilen bis nach Waynesboro und ich wollte nicht schon um 9 Uhr beim Hostel ankommen. Oh man und es war schon um 0730 extrem warm – 25 Grad. Morgen sollen es tagsüber bis zu 34 Grad werden, das besorgt mich etwas.

Ich war noch etwas schläfrig unterwegs, als wieder etwas langes Schwarzes auf dem Trail lag – schon wieder so eine von den langen, schwarzen Schlangen! Lt. Google Lens sind es Ratsnakes (Kornnattern, nicht giftig. Die werden maximal 1,80m lang – die erste Schlange gestern hatte da wohl das Maximum erreicht.

Nach zwei Meilen überholte mich ein langer, schlaksiger Hiker mit gepflegten Haaren – den kenn ich doch! Der Schweizer Crunch! Der es nichtmal für nötig empfunden hatte, sich mal zu melden um mitzuteilen, dass er den Trail in diesem Jahr ebenfalls läuft 🤷‍♀️ Ich hab mich aber gefreut – dies ist die Crunch Triple Crown, wir haben uns jetzt auf allen drei Trails gesehen.

Die letzten 6 Meilen bis nach Waynesboro sind wir zusammen gelaufen – er extra langsam (er läuft 30+ Meilen am Tag…) ich etwas schneller. Da hab ich die Hitze glatt vergessen 😅

An der Straße warteten Sheep und Skipper auf mich – wir teilen uns heute ein Zimmer im Hostel. Das Zimmer war noch nicht fertig, aber ich konnte schonmal duschen und in die frischen Leihklamotten wechseln – nach fünf tropischen Tagen war meine Trail-Kleidung sehr geruchsintensiv.

Zum Mittag waren wir beim chinesischen Buffet und haben uns die Bäuche vollgeschlagen.

Zurück beim Hostel habe ich zwei Hiker getroffen, die gestern in unserer Nähe gezeltet haben. „Habt ihr wegen der Rehe auch so schlecht geschlafen?“ fragte ich. Von Wegen Rehe! Der eine Wanderer hatte es auf Video, es war ein Bär der sich die ganze Nacht im Camp herumgetrieben hat… jetzt werde ich zukünftig bestimmt besser schlafen 🙈

Nickerchen gemacht, nächste Etappe geplant, Wäsche gewaschen, Resupply gepackt – dann war es schon Zeit zum Abendessen. Wir waren beim Mexikaner und einer Eisdiele. Jetzt bin ich k.o. – und muss morgen früh starten, damit ich trotz der Hitze 20 Meilen schaffe.

Nächster Stopp ist in 128 Meilen in der Nähe von Winchester, dort werde ich bei einer Bekannten vom Jay übernachten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s