Wayah Bald – Tag 11: Meile 109 – 125

Heute Morgen hat es ganz schön stark geregnet, der ganze Parkplatz vom Motel stand unter Wasser. Das kann heute ja lustig werden…

Um 9 Uhr bin ich mit dem Shuttle zurück zum Trail gefahren – und wie durch ein Wunder kam die Sonne heraus und es blieb für den Rest des Tages trocken.

Viel zu sehen gab es auf den ersten paar Meilen allerdings nicht – ich war mitten in den Wolken.

Hier sind viele Laubbäume, die noch Blätter vom letzten Jahr haben, die waren total golden. So langsam könnten die Bäume aber auch mal neue Blätter bekommen.

Highlight des Tages war Wayah Bald mit dem Steinturm – von dort oben hatte man eine schöne Aussicht.

Ich finde es auch immer wieder lustig, dass die weißen Markierungen überall angebracht werden,, wo es grade irgendwie passt

Für ein paar Meilen bin ich mit nem Augenarzt aus Nordkalifornien gelaufen – dann kam aber eine Lücke in den Bäumen und ich hab eine kleine Pause bei guter Aussicht eingelegt.

Kurz vor meinem Campspot gab es noch Trailmagic – frisches Obst, Nüsse, Schokolade… ab morgen gibt es auch Frühstück, da werden sich die anderen Wanderer freuen. Das waren wieder Christen und für die Wanderer haben die extra ein kleines Heftchen mit aufmunternden Versen aus der Bibel erstellt. Zudem waren die dabei, richtige Zelte für das Frühstück aufzubauen. [Im Nachhinein bin ich ganz froh, dass Frühstück verpasst zu haben – als Sheep und Skipper nach dem Frühstück weiter wollten, haben die Christen einen Kreis um sie gebildet und gebetet – zu viel Aufmerksamkeit…]

Heute Abend habe ich einen riesigen Campspot ganz für mich – die anderen Wanderer sind vorsichtshalber beim Wasser 0.2 Meilen zurück geblieben.

Hier ist übrigens ein Wanderer mit seinem Hund „Bearclaw“ unterwegs – bis gestern hatte der Hund schon drei Wanderer gebissen. Ich hoffe sehr, dass die mir nicht über den Weg laufen werden.

Wehwehchen des Tages: Nichts! Die 16 Meilen waren trotz der Höhenmeter recht locker. Ich hoffe, dass die Nacht nicht zu kalt wird. Morgen Nacht werden es -5 Grad, etwas kälter wie immer in den Bergen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s