Blood Mountain 🩸- Tag 3: Meile 20-31

Strömender Regen mit Gewitter – nicht grade meine Lieblingswettervorhersage beim Wandern 😅

Um neun Uhr bin ich trotz des Wetters losgelaufen – die anderen Wanderer haben sich fast alle für einen Zero entschieden. Zum Glück habe ich diesmal eine Regenschirm dabei – der hat erstaunlich gut funktioniert und mich davor bewahrt total durchzunässen – Regenjacken geben früher oder später halt auch gegen den Regen auf.

Da es nicht so warm war, bin ich recht gut vorangekommen. Plötzlich war etwas rotes auf dem Trail… ein kleiner roter Salamander!

Als es windig wurde und der Regen aufgehört hat, habe ich meinen Schirm eingeklappt und dabei nicht auf den Trail geachtet… ausgerutscht, Knie etwas aufgeschlagen, aber das wird (hoffentlich) nur ein blauer Fleck 😖

Nach neuen Meilen habe ich endlich das Blood Mountain Shelter für meine lang ersehnte Pause erreicht.

Danach ging es weiter auf den Gipfel – mit extrem eingeschränkter Sicht. Blood Mountain ist der höchste Punkt in Georgia.

Der Weg bergab war extrem glitschig und felsig… zudem schwierig zu folgen da die Flechten auf dem Fels den AT Markierungen sehr ähnelten. Irgendwann wurde es sehr unwegsam… zu unwegsam für diesen Trail… ich hatte eine Abzweigung verpasst und durfte also wieder bergauf klettern…

Nach zwei weiteren Meilen kam endlich die Straße in Sicht, gefolgt vom Mountain Crossing, einem Outdoor- und Resupply Laden genau auf dem Trail. Hier habe ich für extrem viel Geld meine Vorräte aufgefüllt. Vor dem Gebäude ist ein großer Baum, auf den Hiker ihre Schuhe werden – beim Mountain Crossing werden seeeeehr viele Schuhe ausgetauscht.

Kurz nach der Ankunft hat mich Bonnie vom B&B abgeholt – alles war nass und heute war meine planmäßige Übernachtung, gestern war ja ungeplant. Das B&B ist das sehr schön – noch schöner ist es, dass jetzt alle meine Sachen, insbesondere die Schuhe trocknen können, bevor ich morgen wieder durch die Matsche laufe


Ein Gedanke zu “Blood Mountain 🩸- Tag 3: Meile 20-31

  1. Hi Tina, jetzt hab ich das richtige gefunden 😉 ich bin gespannt, wie du den Weg meisterst 🤞🏻🍀 ich weiß, du bist schon durch, der Weg dahin interessiert mich auch. Die Doku hatte ich vor Jahren mal gesehen, dann war es wieder in Vergessenheit geraten. Vor 3 Wochen hab ich jemanden kennengelernt, der 2013 den AT gelaufen ist – und jetzt ist da wieder der klitzekleine Gedanke (wie ein gesetzter Samen, der langsam wächst) ob ich den AT jemals mache,. weiß ich noch nicht – aber ich bin auf jeden Fall angefixt 🙈 Danke für deine Bescheinigungen VG anka ✨

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s