The Winds 💙 – Tag 92: Meile 1789 – 1817

Heute war wieder ein langer Tag – wir sind um 0630 losgelaufen, der Himmel war wolkenverhangen.

Gleich als erstes haben wir den Hat Pass ĂŒberquert, darauf folgte ein Dreierpack kleinerer PĂ€sse.

Dort haben wir auch den ersten Southbound Hiker getroffen. Der konnte uns gleich gute Infos zum Super Butte Cutoff geben, der nÀchste Woche ansteht.

Auf dem Weg zum Lester Pass sind wir wieder an unglaublich vielen, kleinen Seen vorbeigekommen.

Eine gefĂ€hrliche FlussĂŒberquerung gab es auch noch – die Berichte reichen von Wasser bis zur Schulter bis zu Knöcheltief. Bei uns war es maximal Knietief ohne Strömung, kein Problem.

Allerdings wurde der Himmel immer dunkler und kurz vor dem Pass fing es mal wieder an zu donnern. Da der Donner noch recht weit weg war haben wir geschwind den Pass ĂŒberquert und sind dann schnell abgestiegen.

Da fing es dann auch schon an zu gießen, pĂŒnktlich zur Mittagspause. Mit meinem Footprint hab ich mir zum Schutz wieder eine Art tarp zwischen Busch und Rucksack gebaut – das funktioniert ganz gut.

Zum GlĂŒck klarte es schnell wieder auf. Und wer dachte, der Wind River Range kann gar nicht mehr schöner werden, der hat sich getĂ€uscht: Jetzt fĂŒhrte der Trail an noch schöneren Seen vorbei, Spitzberge im Hintergrund und die schönsten Blumen direkt neben dem Trail.

Es wĂ€re nicht der CDT, wenn nicht noch ein schweres Gewitter aufgezogen wĂ€re – das war ein ziemlich heftiges, aber zum GlĂŒck hat es uns verschont.

Heute Nacht schlafen wir in einem Tal, es ist ziemlich feucht nach dem ganzen Regen aber es war schon fast 2100h als wir endlich einen Campspot gefunden haben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s