Steamboat Springs – Tag 83: Zero

Heute Morgen sind wir über eine seeeeeehr lange Schotterstraße nach Steamboat Springs gefahren. Vorher waren wir noch kurz sm See. Ich kann nicht mehr lachen da ich meine Lippen total verbrannt habe – essen, Zähneputzen, schwitzen, alles ist schmerzhaft.

Erster Stopp: Frühstück. Erster Schock: eine Stunde Wartezeit 😵

Zum Glück mussten wir im nächsten Restaurant nur 15 Minuten warten. Während wir draußen auf einer Bank saßen, kamen Pantry und Riddle, die ich bei meinem Wyoming Abschnitt getroffen habe, vorbei. Leider haben wir nur zwei Sitze an der Theke bekommen… aber dann doch einen großen Tisch, so dass wir alle zusammen sitzen konnten. Die beiden haben noch ihren Hitch mitgebracht – ein Mann, der 2016 den AT gelaufen ist und jetzt die beiden nach Steamboat Springs mitgenommen hat. Der hat sogar unser aller Frühstück bezahlt, sogar Jay‘s obwohl er wusste, dass Jay kein Hiker ist.

Danach sind wir zum Hotel gefahren, konnten aber noch nicht einchecken. Deswegen sind wir dann gleich zum Mittagessen weiter gefahren, ich hatte noch immer Hunger. Während nebenbei das EM Finale lief, habe ich einen Burger gegessen und zum Nachtisch ein Milkshake getrunken.

Abends haben wir uns mit Blitz getroffen, der nur kurz in den Ort reingekommen ist um den Resupply zu erledigen – das war schön, ihn wiederzusehen. Beim Mexikaner gab es viel zu große Margaritas – aber gut.

Ansonsten habe ich viel Zeit mit der Planung des weiteren Vorgehens verbracht – der CDT ist jetzt offiziell nördlich vom Buffalo Pass, zu dem ich gestern gelaufen bin, gesperrt. Das Feuer bewegt sich nach Südosten. Und theoretisch kann das Feuer ja nicht so schnell zurück in den Westen, da dort ja schon alles abgebrannt ist.

2taps hat eine Route erstellt, über die man mit einem 15 Meilen Umweg das Feuer westlich weitestgehend über Straßen umgehen kann – das hat den Vorteil, dass man von der Straße im Notfall leicht evakuiert werden kann. Die Straßen sind aber alle offen. Allerdings wird das mit dem Qualm kein Spaß. Aber Dank Corona haben wir noch einige FFP2 Masken im Auto – da war das Virus wohl doch zu etwas gut.

Nach 25 Meilen holt Jay mich dann wieder ab und wir bleiben noch eine Nacht in Steamboat Springs. Genau neben dem Feuer möchte ich nicht zelten – zudem gibt es da fast nur privates Land.

Ich hoffe sehr, dass alles klappt und ich die letzten paar Meilen bis Wyoming hinter mich bringen kann!!!

Ein richtiger Zero ist das ohne vollen Tag im Hotel aber irgendwie


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s