Der Fuchs! 🦊- Tag 63: Meile 1026 – 1049

Heute wird ein entspannter Tag mit nur 23 Meilen – dann bin ich Dienstag noch 12 Meilen vom Highway entfernt. Zudem soll es nicht Gewittern.

Der Trail verlief heute für den größten Teil des Tages im Wald. Auf und ab und wieder hoch. Plötzlich kam mir eine große Katze, nein ein kleiner Hund? Ein Fuchs entgegen galoppiert! Hallo Fuchs! Der Fuchs sieht mich und rennt weiter… hat der die Tollwut? Schnell das Pfefferspray rausholen… okay er macht doch einen Bogen um mich. Der Fuchs hatte ein Erdhörnchen im Maul! Nachdem er mich überholt hatte ging er wieder auf den Trail zurück – er hatte es ganz schön eilig, wahrscheinlich muss jemand mit dem Hörnchen gefüttert werden.

Gegen Mittag öffnete sich der Wald und ich konnte in der Ferne die nächsten Berge sehen, die überquert werden möchten.

Danach lief ich durch ein Gebiet mit vielen toten Bäumen – heute ist es sehr windig, da kann so einer schon mal umkippen, das ist immer etwas unheimlich.

Heute war einer der Tage mit mehr Höhenmetern: fast 5.000ft, daher hatte ich für heute auch 2 Meilen weniger geplant. Vielleicht sind jetzt schon ein paar Muskeln gewachsen – es war auf jeden Fall einfacher als letzte Woche… wahrscheinlich hab ich mich jetzt auch dran gewöhnt, ständig über 10.000ft zu sein.

Während ich einen Campspot suchte, habe ich noch ein Reh getroffen, das gar nicht so scheu gewesen ist.

Leider war mein angepeilter Campspot, der lt. Guthooks sehr schön seien sollte, nicht mehr vorhanden. In dem Gebiet gab es etliche umgekippte Bäume. Na toll. Das mit den umgekippten Bäumen soll auch noch ein paar Meilen so weiter gehen. Toll.

Zum Glück habe ich eine halbe Meile weiter eine etwas offene Fläche mit überwiegend gesunden und niedrigen Bäumen gefunden – ich hoffe, die wollen heute Nacht nicht auf mich drauf kippen. Die Lage ist suboptimal, auf einem kleinen Sattel – aber der Wind weht nur hoch oben in den Wipfeln, mein Zelt steht ganz ruhig. Hoffentlich hört der Wind nach Sonnenuntergang wie üblich auf – sein Getöse nervt ganz schön.

Irgendwie ist mein linkes Knie heute Abend etwas steif geworden – obwohl ich heute total viele Pausen gemacht und mich viel gedehnt habe… Voltaren und Ibuprofen werden es wohl richten – vielleicht möchte mir das Knie auch mitteilen, dass es mal wieder einen Zero möchte – der letzte komplette Tag Pause ist 2.5 Wochen her.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s