Toaster house – Tag 22: Pie Town Alternative Meile 26 – 40

Zum Glück hat der Nager sich heute Nacht nicht durch mein Zelt genagt. Die anderen hier wurden auch von den Nagern genervt.

Eigentlich wollte ich noch meine Wäsche in der Davila Ranch waschen, allerdings gab es keinen Trockner und es hätte bei der Kälte am Morgen ewig gedauert, die Sachen zu trocken. Somit bin ich dort als letztes angekommen und als erstes wieder los gelaufen. Da dienstags das Restaurant und der Supermarkt in Pie Town geschlossen haben, hatten die anderen keine Eile.

Die Wanderung war – mal wieder – unspektakulär. 14 Meilen Schotterstraße, mein Highlight war dass es nach den ersten 7 Meilen eine Kurve gab.

Alles privates Land mit Pferde und Kuhfarmen, die leben hier 20 Meilen von der Hauptstraße entfernt, 1.5h vom nächsten großen Supermarkt.

Pie Town ist ein winziger Ort. Für die Hiker stellt ein Trail Angel ein ganzes Haus zur Verfügung, das überall mit Toastern dekoriert ist – daher heißt es auch Toaster House.

War ich zwischenzeitlich alleine auf dem Trail, hab ich dort die Bubble getroffen, da waren bestimmt 15 Hiker die ich noch nie gesehen hatte. Zudem bin ich extra früh von der Ranch losgelaufen, um dem einen Hiker der die Weisheit mit Löffeln gefressen hat und immer laut und in einem laaaaangen Monolog seinen Senf zu allem dazu geben muss zu entkommen. Natürlich war der plötzlich im Toaster House – der hat sich von der Ranch fahren lassen anstatt zu laufen – klar, der Roadwalk ist ja auch langweilig.

Dafür war Jay auch beim Toasterhouse – auf dem Weg hierher ist er durch einen Ort gekommen, der offene Restaurants hatte und hat mir einen Cheeseburger mitgebracht 😍 Den haben wir nebenan im RV Park verzehrt, wäre irgendwie blöd gewesen den anderen Hikern da was vor zu essen. Im RV Park konnte man auch duschen, nur leider hat der Laden mit der Waschmaschine dienstags auch geschlossen – zum Glück hatte ich noch saubere Sachen im Auto.

Im Toaster House waren irgendwie zu viele coole Leute und Jay ist ja auch kein Hiker, da wollten wir den CDT Hikern in dem kleinen Hostel keinen Platz wegnehmen. 10 Minuten weiter ist ein großes Stück öffentliches Land wo wir zelten können, sogar mit Picknick Tisch.

Der nächste halt ist Grants. Eigentlich wollte ich hier eine Alternative laufen, die 30 Meilen spart. Allerdings habe ich die Schotterstraßen erstmal satt. Ich laufe jetzt die längere Originalroute die durch das Malpais-Monument führt und hübsch sein soll. In Colorado liegt eh noch zu viel Schnee, da kann ich auch ruhig nen Tag später angekommen.


Ein Gedanke zu “Toaster house – Tag 22: Pie Town Alternative Meile 26 – 40

  1. Hey Tina
    Les gerade täglich deine Blogbeiträge. Du hast einen PTA, so wie’s aussieht, personal trail angel😂😂
    Viel Spass auf deinem CDT Abenteur.
    Bin selber auch die 4. Woche mit dem Rad unterwegs.
    Grüsse aus Lissabon

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s