Gegen den Wind 🌬 – Tag 3: Meile 35 – 52

Heute ging der Tag wieder sehr stürmisch los – und bis einschließlich morgen soll das auch so bleiben. Zudem gibt es hier kaum geschützte Campspots, nicht grade die beste Kombo.

Heute Morgen bin ich erstmal die Zahn Meilen zum nächsten Wasser Cache gelaufen. Auf dem PCT war die Wüste sehr viel grüner als erwartet. Hier ist es wirklich würzig – wie in der Mojave Wüste zwischen LA und Las Vegas.

Am Water Cache habe ich Jay wieder getroffen – ich musste meinen Rucksack tauschen, da die Schnalle vom Hüftgurt kaputt gegangen ist – hoffentlich finde ich eine neue Schnalle in der Größe, mein alter Mariposa sollte eigentlich erst nach New Mexiko getauscht werden.

Auf diesem Abschnitt gilt es viele Kuh Gatter zu durchqueren – die sind ganz schön eng! Keine Ahnung, wie voluminöse Amerikaner da hindurch passen sollen. 😅

Morgens war ich wieder zu schnell unterwegs, Plan für heute waren 18 Meilen, um 11:30h hatte ich aber schon 10. jetzt mache ich alle 2 Meilen eine Pause, damit ich nicht zu weit laufe, von gestern habe ich schon eine kleine Blase am kleinen Zeh.

Allerdings wird das zelten heute wegen des Windes schwierig – bin grade an einem Wassertank, dem ersten windgeschützten Ort heute – allerdings will ich noch nicht um 15h Feierabend machen. Ich laufe dann gleich nochmal 3 Meilen weiter, in der Hoffnung einen einigermaßen geeigneten Zeltplatz zu finden. Spätestens dann wird es mir wahrscheinlich leid tun, dass ich weiter gelaufen bin 😅

Die Kühe und ich teilen uns das Wasser

—————————

Ganz so gut wie beim Tank vor 3 Meilen ist mein Schlafplatz nicht – dafür ist die Aussicht hier viel besser. Ich bin umgeben von roten Felsen, wie im wilden Westen. Ich schlafe in einer Wash – was bei Regen nicht so schlau ist da das trockene Flussbett dann überflutet wird. Allerdings ist kein Regen vorhergesagt – im Gegenteil herrscht hier aufgrund des extrem trockenen Wetters akute Brandgefahr.

Es starten täglich so ca. 10 Wanderer den CDT – heute habe ich mal niemanden (außer Jay) gesehen und dass, obwohl ich exzessive Pausen gemacht habe. Bullet und Chris sind vor mir, die sind gestern Abend ja noch 3 Meilen weiter gelaufen. Und ansonsten sind die Kiffköppe wohl hinter mir.

Direkt neben meinem Zelt sind viele Löcher in der Erde… das kann von Maus bis Klapperschlange alles sein, naja, man kann sich seine Nachbarn halt nicht aussuchen 😃

Heute gibt es endlich mal wieder Kartoffelpürree – das hat 2018 schon nicht so gut geschmeckt, aber ich hab es etwas mit Cajun, Bacon Pits und Parmesan upgegraded.

Heute ist also die erste richtige Nacht auf dem Trail – es ist so schön wieder in meinem Schlafsack in meinem Zelt zu liegen 😍


2 Gedanken zu “Gegen den Wind 🌬 – Tag 3: Meile 35 – 52

  1. Hallo Tina. Schön wieder von dir zu lesen. Es freut mich, dass es dieses Jahr mit dem CDT klappt. Wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass wir Europäer wieder in die USA einreisen dürfen. Ich wünsche dir auf jeden Fall einen guten Start auf dem CDT. Happy trails and stay safe!
    Françoise

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s