Korčula – Unter Dem Meer

Bisher lief hier in Kroatien alles wie am Schnürchen – bis wir nach Korčula kamen. Der Busfahrplan online war etwas widersprüchlich, unser AirBnB hat aber nochmal bestätigt, dass der 18h Bus nach Ankunft der Fähre fährt. Tut er auch, nur halt nicht Samstags – vielen Dank für nichts, da hätten wir auch einfach eine Nacht in Korčula Town bleiben können, anstatt 50€ für ein Taxi nach Vela Luka auszugeben 🤬 Naja, egal – was kostet die Welt…

In Vela Luka hab ich nicht so viele Fotos gemacht, da ich hauptsächlich unter dem Meer unterwegs gewesen bin. Die Unterwasserwelt ist natürlich weder mit dem Great Barrier Reef noch mit der Karibik zu vergleichen – trotzdem war es schön, endlich mal wieder zu Tauchen – kaum zu Glauben, dass Zentralamerika schon wieder drei Jahre her ist.

Feuerwürmer, Kraken, Moränen, Hummer – trotz der ganzen Boote und Fischerei im Mittelmeer war doch eine Menge zu sehen. Der beste Tauchgang war in der Blue Cave – wir hatten perfektes Wetter und konnten in die blaue Höhle tauchen (wobei hier nur ein paar Meter überdacht waren) – das Sonnenlicht, dass über die Spalten eingefallen ist, hat das ganze Wasser blau leuchten lassen, zudem gab es eine tiefe Klippe die voll mit schönen Korallen war.

Im Hafen von Vela Luka legten abends immer allerhand Segelboote an – einige konnten das Boot gut lenken, andere weniger was zum Teil sehr unterhaltsam war – einige Boote waren wie Rammstossautos unterwegs.

Als ich mit dem Tauchen fertig war, bin ich für einen Tag in die Altstadt von Korčula gefahren – hier soll Marco Polo übrigens geboren worden sein, das mit Venedig glauben die Kroaten nicht. Die Altstadt wird auch das kleine Dubrovnik genannt.

Entlang der Stadtmauer gibt es etliche schöne Restaurants und Cafés – normalerweise legen in Korčula die Kreuzfahrtschiffe an.

Dieses Jahr glich es aber einer Geisterstadt.

Am letzten Tag bin ich zur kleinen Insel Proizd gefahren – hier gibt es einige Buchten, die allesamt über einen Wanderweg zu erreichen sind. Die flachen Strände waren etwas zu gut besucht, aber es gab einen steilen Strand der recht leer war.

Beim Schnorcheln hab ich dort eine Krake entdeckt! Vor lauter Aufregung wollte ich diese auch der anderen Schnorchlerin zeigen, was sich als Fehler herausstellte. Krake?? 🐙🐙🐙 Zakk sprang ihr Mann mit einem Messer ins Wasser und holte die arme Krake nach oben. Zum Glück war sie zu klein, so dass sie nochmal dem Kochtopf entkommen konnte – nach ein paar Tintenspritzern hat sie sich schnell unter dem nächsten Stein versteckt. Den Kroaten werd ich sicher keine Tiere mehr zeigen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s