🇺🇸 USA 🇺🇸

Der war kurz – neun Stunden sind wir Chat angenehmer als die üblichen 12 Stunden nach LA. Bei der Landung hatte ich ein komisches Gefühl – was erwartet mich diesmal bei der Einreise? Das hängt immer so stark von der jeweiligen Person, Dienste Kontrolle macht, ab. Ich musste in einem anderen Bereich einreisen als Jay – wenn die mich nicht reinlassen, werden wir uns wohl erst in ein paar Monaten wiedersehen ☹️

Mein Visum im alten Pass und der neue Pass für die Stempel haben erstaunlicherweise zu keinerlei Problemen geführt. Ich konnte mir die Schlange für den Immigration-Officer aussuchen… lieber eine Schlange die schnell vorangeht!

Where will you stay?

Why are you visiting?

How long do you stay?

Why can you take such a long time off work?

Did you bring cash?

Did you bring a credit card?

Stamp, Stamp, Aufenthalt bis 12. September genehmigt.

Keine Fragen zum Coronavirus. Komisch.

Letztendlich war ich schneller eingereist als der Amerikaner. Gepäck ist heile angekommen und wir konnten ohne weitere Checks den Flughafen verlassen. Etwas unverständlich dass keinerlei Gesundheitschecks durchgeführt wurden.

Wir bleiben jetzt zwei Wochen bei Jay‘s Schwester in Chicago und fahren dann von mit dem Auto runter nach New Mexico – wenn nichts dazwischen kommt. Die Unsicherheit hier ist groß: Schulen und Unis sind geschlossen, Es findet kein Sport (NBA, NFL und wen es sonst nochmal gibt) mehr statt, die Leute Hamstern.

Ich denke, es wird unwahrscheinlich den CDT komplett zu laufen. Es wird auch hier Quarantäne geben, vielleicht wie beim 9/11 ein Verbot für non-essential Travel innerhalb der USA. Wenn die Regierung in Quarantäne geht, werden National Parks, State Parks, National Forests geschlossen, was den Hike beeinträchtigen wird. Es kann sein, dass die kleine Trailtowns sich vor Besuchern abschotten – dann werden Duschen und Resupply zum Problem. Oder der ganze Spuk verschwindet so schnell wie er begonnen hat – unwahrscheinlich.

Ich werde jetzt definitiv Flip-Floppen müssen, da ich viel zu früh starte, Colorado zu früh erreiche aber den Trail bis 12.09. gelaufen haben muss.

Zudem hab ich das mit meiner AuslandsKV vermasselt…die gilt nämlich erst ab dem 14.03. Bei Reiseantritt vor Versicherungsbeginn wird die Versicherung ungültig… und ich bin am Freitag, den 13. gestartet. Da hab ich beim besten Willen bei dem ganzen Umzugschaos nicht dran gedacht. Naja, jetzt muss ich in den sauren Apfel beißen und eine teuere Versicherung abschließen, die Corona trotz Pandemie abdeckt und auch nach Reisebeginn noch abgeschlossen werden kann – shit Happens.

Aber soweit bin ich erstmal froh, dass wir in den USA angekommen sind. Und wenn das mit dem Trail nichts wird, verstecken wir uns mit Jays SUV in den Bergen bis das ganze Chaos vorbei ist.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s