Schneesturm ❄️ – Tag 143: Meile 2606 – 2622 + Detour

In der Nacht ist es trocken geblieben, Jippi! Das bedeutet: Trockenes Zelt und Schuhe. Heute morgen war sogar der blaue Himmel zu sehen! Vielleicht haben wir ja wieder Glück mit dem Wetter.

Als ich zum Pass hochlaufen bin tauchte ich aber immer tiefer in eine Wolke an. Erst begann es zu regnen, dann gab es Schneeregen und dann legte der Schneesturm los. Wir haben aber auch selber Schuld: Seit Tagen singen wir „Do you wanna build a Snowman“ – jetzt haben wir den Salat.

Schneeflocken wurden in meine Augen geschleudert, meine dünnen Handschuhe waren total nicht ausreichend, meine Trailrunners waren nass aber zumindest Kopf bis Beine waren nicht kalt. Der Trick war mit Fullspeed zu laufen, damit der Körper warm bleibt. Zudem habe ich jede halbe Stunde einen Riegel gegessen. Oh das Schild sagt 35 Meilen bis zur Kanadischen Grenze das fühlt sich grade noch seeeehr weit weg an.

Nach 10 Meilen auf dem Bergrücken bin ich beim Harts Pass angekommen und habe Shadow getroffen. Wir haben uns beim Unterstand vor dem Plumpsklo vorm Schnee geschützt und etwas aufgewärmt und auf den Pinguin gewartet. Dann ging es weiter – allerdings nicht auf dem PCT, sondern die letzte Feuerumleitung entlang. Wir laufen im Schnee um dem Feuer zu entgehen, alles klar?

Zum Glück führt der Trail jetzt bergab in ein Tal – Je tiefer wir kommen, so weniger Schnee liegt hier – sogar der Himmel klarte etwas auf.

Bei unserer Campsite ist es allerdings bitterkalt – ich hab den Rest des Nachmittags in meinem warmen Schlafsack verbracht – bei der Kälte und dem Schnee haben uns 20 Meilen für heute gereicht.

Flash hat unterwegs einen Ranger getroffen – heute Nacht soll es bitterkalt werden. Um 18h sind es nur noch 6 Grad – im Zelt. Jetzt grade regnet es wieder richtig – und ich muss eigentlich nochmal raus um mein Essen aufzuhängen… aber morgen und Dienstag soll das Wetter nochmal kurz schön werden, bevor Ende der Woche ein heftiger Schneesturm im Anmarsch ist. Dann bin ich zum Glück ja schon in Vancouver. So gerne ich den Trail auch laufe – im Regen und Schnee ist es sehr hart.

Morgen laufen wir dann die Umleitung zuende und campen dann das letzte mal vor der Grenze 😔🤩


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s