Murmeltier- Tag 137: Meile 2486 – 2514

Zum Glück hat es in der Nacht nur leicht geregnet- trotzdem war die Campwiese an vielen Stellen mit Pfützen übersät – aber ich hatte Glück mit meinem Zeltplatz.

Heute war ein sehr kalter und nasser Tag – ständig lief ich durch Wolken und die Büsche am Wegesrand sind einfach so nass, dass ich den ganzen Tag nasse Füße hatte. Es ist, als wollte mich Washington rausschmeißen 😃

Mit den Wolken erinnert mich die Landschaft ein wenig an Schottland, aber nur ein wenig. Die herbstlichen Farben auf den Hügeln sind eine tolle Abwechslung zum grau.

Ich bin heute einer Frau vorbeigelaufen – das Gesicht kam mir vage bekannt vor.. ah ja Venom die hab ich zuletzt glaub ich in Lone Pine gesehen. Sie fing plötzlich an zu weinen „so schön ein bekanntes Gesicht wiederzusehen“ die Amis…

Da es regnete, bin ich heute fast ohne Pause gelaufen – Pausen sind kalt und nass, da bleibe ich lieber in Bewegung.

Nach 15 Meilen musste ich einen Pass überqueren – und dort zeigt sich die Sonne! Soo gut – ich konnte mein Zelt komplett trocknen. Kurz nach dem Sonnenhügel habe ich den 2500 Meilen Marker passiert – Wahnsinn!! Jeder will jetzt raus aus dem Regen und nach Hause. Ich auch.

Ich habe heute auch einen neuen Freund gewonnen: Das wahrscheinlich mutigste Murmeltier auf dem PCT 😍


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s