Mt. Adams Wilderness 🗻 – Tag 123: Meile 2218 – 2239

Der Regen hat heute Nacht zum Glück aufgehört – mein Zelt hat sich gut geschlagen: Kein Kondenswasser, kein Wasser im Zelt – aber es war ja auch nur leichter Regen. Ein Mädel hat in einer Senke gezeltet – heute ist aus der Senke ein kleiner Teich geworden, ohje…

Mein Motel in der nächsten Stadt bzw im nächsten Ort gibt großen Hiker Discount – 85$ anstatt 140$ da bin ich ja mal gespannt. Mittwoch sind sie schon ausgebucht, daher laufe ich jetzt langsam weiter.

Der blaue Himmel zeigte sich heute und im Wald schimmerten einige Sonnenstrahlen, die bis zum Waldboden reichten. Sonne ist schön!

Die kleinen, sonst trockenen Bäche waren ganz wild am Plätschern – aber um nasse Füße musste ich mir keine Gedanken machen, dafür haben die feuchten Pflanzen am Wegesrand schon gesorgt 😀

Gegen Mittag habe ich hungrig eine Lichtung erreicht, die vom Sonnenlicht geflutet wurde – hab schnell mein Zelt zum trocknen ausgepackt. Als ich weiterlief führte der Trail über eine Straße – da wartete grade abfuhrbereit ein Pickup nach Trout Lake. Den Ort wollte ich eigentlich überspringen, aber ich war gut in der Zeit und hatte keine Lust, drei Tage lang mein Essen zu rationieren. Zudem hatte der Trailangel extra eine Couch auf die Ladefläche gepackt, damit wir während der Fahrt auch gemütlich und sicher sitzen 😀 In Trout Lake konnte ich teuer meine Essensvorräte aufstocken und im Café gabs nen Burger und einen Huckleberry Milkshake (Da war kein Held aus Kinderbüchern drin – Huckleberries sind ähnlich wie Blaubeeren)

Zwei Stunden später war ich wieder auf dem Trail. Der Himmel war bewölkt, aber ich konnte viel sehen, die Landschaft sah mit den ganzen Wolken sehr dramatisch aus.

Ich konnte die Füße vom Mt Hood und glaub ich vom Mt Saint Helens erkennen.

Der Trail verlief vor dem Mt Adams herum – den konnte ich allerdings nur erahnen, da er sich in den Wolken versteckt hat – so langsam glaube ich, dass ist das Lieblingshobby der Vulkane: Verstecken spielen in den Wolke ☁️….

Heute beim Zeltplatz gibt es dreiste Mäuse, die es auf mein neugekauftes Essen abgesehen haben!!! Die fressen sich auch gerne in Zelte, daher hab ich mein Essen mal wieder im Ursack an nen Baum gehangen – und wehe, die Viecher fressen sich darein!!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s