Trinity Alps ⛰ – Tag 92: Meile 1543 – 1577

An manchen Tagen ziehen sich die Meilen – heute sind sie aber mal wieder geflogen. Es war glaub ich auch der einsamste Tag bisher: Bis auf Straight Mike und Fetus habe ich keine anderen Wanderer gesehen.

Die Aussichten waren heute Vormittag eher mäßig – man konnte nicht weit sehen, da alles leicht vom Rauch eines entfernten Feuers eingenebelt war.

Am Nachmittag klarte es aber zum Glück auf – und ich hatte eine tolle Sicht auf die Trinity Alps.

In der Ferne war aber immer noch der Rauchpilz vom Brand zu sehen.

Auf diesem Abschnitt gab es zum Glück endlich mal wieder viel klares Wasser – und es wuchsen komische Sumpfpflanzen. Zudem hat mich ein Streifenhörnchen nicht bemerkt und ich konnte es beim Füttern beobachten.

Seit langer Zeit verlief der Weg auch mal wieder über einen Pass – mit guter Sicht da der Qualm nur in der Ferne zu sehen war.

Heute Abend Zelte ich mal wieder alleine – nur ich und das liebe Getier. Ich bin jetzt aber so müde dass es mir recht egal ist, ob heute Nacht der Bär durchs Camp schleicht oder nicht.

Morgen hab ich jetzt noch 23 Meilen bis nach Etna – ich werde dann doch einen Zero nehmen können, die erste Nacht schlafe ich dann halt wie alle anderen auf dem Campingplatz – und Sonntag dann im Motel.

Heute ist übrigens der 27. – jetzt bin ich schon ein Vierteljahr auf dem Trail – und ich hab noch lange nicht genug ❤️


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s