Tag 81: Meile 1295 – 1320

Heute war es ein ganz schönes auf und ab – und das nicht nur auf dem Trail. Ich bin eine halbe Stunde vor Adrian und David losgelaufen – zum Glück hab ich mir noch deren Nummer gespeichert, da wir uns morgen vielleicht ein Motel teilen – denn die beiden habe ich den ganzen Tag lang nicht mehr gesehen.

Heute war wieder ein Tag mit viel Anstieg – 5.600ft auf 25 Meilen. Da es aber recht flach war, hat es Spaß gemacht, zu laufen. Bei der ersten Wasserquelle nach dem Hügel tummelten sich die Leute… Ohje, wo sollen heute nur alle schlafen? Es waren recht wenige Campmöglichkeiten auf der Karte eingetragen.

Als ich 10 Meilen später bei der zweiten Wasserquelle Wasser geholt habe, ist von dem Haufen Wanderer niemand angekommen. Komisch, aber egal – ich wollte weiter um mein Zelt aufzuschlagen und um alle Reste zu Essen. Übrigens: ich laufe noch richtig in Richtung Kanada.

Die Landschaft hat sich heute wieder geändert – wir sind jetzt im Lassen National Forest – Und hier sieht man schon, dass es viel mehr Vulkangestein gibt, dafür ist Lassen bekannt. Zudem waren heute ein paar Wölkchen am Himmel, die habe ich schon lange nicht mehr so schön gesehen.

Achso, und die 1300 Meilen habe ich jetzt geknackt – und heute mal ausnahmsweise nicht den Marker verpennt 😋

Als ich meine Sachen ins Zelt räumte, fiel mir auf dass der Beutel von meinem Kleidersack an einer Stelle ganz glibschig war – aber wovon? Lange war mir das ein Rätsel – bis ich sah, dass die Tüte mit dem DEET (Pures Chemiegift zur Mückenabwehr) feucht war. Irgendwie muss das Zeug durch zwei Zipperbags in meinen Rucksack gelangt sein – der war auch glitschig. Panik! Wut! Aber Kleidung und Equipment haben zum Glück nichts ab bekommen.

Abwaschen hat dazu geführt, dass die Stelle klebrig wird… letztendlich habe ich den Rucksack und den Beutel im staubigen Dreck gerollt – sieht jetzt ganz ok aus. Muss den Rucksack dann demnächst mal wachen 😃

Heute habe ich den schönsten Zeltplatz – ich kann von hier den Sonnenuntergang über dem Mt. Lassen sehen – ganz gemütlich aus dem Zelt heraus. Vorhin beim Essen kamen Goatman (mit dem

Wir gestern gezeltet hatten) und Bearcan zu Besuch – und haben mir Nen Oreo Keks als Trost nach dem DEET Shock gegeben 🙂 Ansonsten ist niemand vorbeigelaufen- die müssen alle weiter unten schlafen – komisch komisch aber mir soll das recht sein.

Da ich heute wieder alleine Zelte, werde ich heute Nacht sicher wieder von den Rehen belagert 😃


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s