Tag 75: Meile 1161 – 1187

26 Meilen! Und dabei musste ich schon wieder viele Pausen machen. Heute war der Trail so einfach – relativ flach und schöner Waldboden, da flogen die Meilen nur so dahin. Ich bin heute morgen aber auch schon um 6 Uhr gestartet – Dr. Pineapple und Slippy sind um 5 Uhr aufgestanden- und in der HĂŒtte wacht dann einfach jeder auf. Um 9:30am waren die ersten 10 Meilen geschafft, die 20 nach einer großen Pause um 13:30am. Bei der zweiten Mittagspause habe ich den Co-Piloten getroffen. Der lĂ€uft heute schon in den nĂ€chsten Ort Sierra City hinein. Das ist sehr verfĂŒhrerisch aber ich habe Angst dass meine FĂŒĂŸe und Knie nach 35 Meilen Probleme machen. zudem schließt alles frĂŒh in dem Ort – da laufe ich lieber morgen frĂŒh ein paar Meilen rein. Mein Handy nervt immer noch – alle haben vollen Empfang – und ich bekomm nichts. Muss wohl am Handy liegen… Heute Nacht kommt mit Sicherheit der BĂ€r. Um 17h hab ich schon mein Ziel erreicht: Ne kleine Zeltstelle nahe eines Abhanges – und es ist weit und breit kein Mensch zu sehen. Ich bin echt gut im Bear Baggen! Der zweite Wurf hat heute schon gesessen – allerdings ist der Ast relativ dick – hoffentlich kann der BĂ€r darĂŒber nicht zu meinem Sack robben. Naja sind eh nur noch zwei MĂŒsliriegel und ein paar M&Ms drinne. [Nachtrag: Es ist doch noch ein spĂ€ter Wanderer gekommen, meine Schreie wĂŒrden also gehört werden.]Heute hatte ich gar keine Lust zu kochen – so alleine wird man schnell faul. Aber essen muss ja sein – heute gab es Mountain House Lasagne – eine Delikatesse, insbesondere da ich gestern Abend die Mac‘nCheese runterwĂŒrgen musste, da das Geschmackserlebnis nicht zu ertragen war. Wehwehchen des Tages: Die rissige Hornhaut an meinen Fersen. Es gibt hier leider keine Hirschtalg Creme, ich kann die FĂŒĂŸe momentan nur mit Babyöl einölen – aber die Risse sind richtig fies. Und meine eine Mandel ist geschwollen – da muss ich jetzt aufpassen, denn unter diesen Hikern geht grade eine sogenannte „ErkĂ€ltung“ herum. Morgen habe ich jetzt also noch 8 Meilen bis Sierra City – habe mit dem Gedanken gespielt, den Nearo ausfallen zu lassen und direkt weiterzulaufen- aber das wĂ€re undankbar – meine FĂŒĂŸe und Knie haben das 25 Meilen Experiment so gut mitgemacht- zudem ist der nĂ€chste Abschnitt 6 Tage lange. Daher bleibt es morgen bei dem kurzen Tag. Und vielleicht finde ich etwas um die Fersen zu reparieren.P.S. Neben mir wohnt der Specht. Hoffe Spechte sind nicht nachtaktiv.


2 Gedanken zu “Tag 75: Meile 1161 – 1187

  1. Na hey du, ich dachte du wolltest auf dem Trail nicht kochen? 😉 Weiß noch genau, was du geschrieben hast: ich hab noch nie gekocht, da fang ich auf dem Trail auch nicht an 😋
    Trotzdem toll, was und wie du schreibst. Vielleicht trifft man sich mal auf dem Trail…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s