Mammoth Lakes – Tag 58: Meile 891 – 906

Heute habe ich einen neuen Meilenrekord aufgestellt: 15 Meilen in 5,5 Stunden inkl. einer Flussüberquerung mit Schuhe ausziehen. Wie ist das möglich? Na gut, es ging fast nur bergab, aber insbesondere warteten beim Reds Meadow Resort Burger und Fanta auf mich 😃

Flussüberquerungen um 6 Uhr morgens sind Mist. Leider war der essentielle Baumstamm glitschig, wackelig und eingefroren – der Zufluss war aber sandig, so dass man das Wasser barfuß durchqueren konnte. Im Wasser war es ok… aber an Land ist mein Fuß fast abgestorben – der Boden war noch gefroren von der Nacht. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich ihn wieder spüren konnte.

Zum Glück hatten die anderen Überquerungen eisfreie, breite Baumstämme. Recht schnell bin ich recht weit gekommen – mit Musik und Hörbuch – und bin dabei doch tatsächlich am 900 Meilen Marker vorbeigelaufen 🤦🏼‍♀️

Die letzten 5 Meilen bin ich mit Gazer und Smoother gelaufen. Reds Meadow ist ein populärer Zugangspunkt in die Sierra. Da heute Samstag war, kamen uns viele Wochenendbackpacker entgegen. Einfach zu erkennen an den viel zu langen, sauberen Klamotten und den Monsterrucksäcken. Und am Geruch: Süßlich riechen die gewaschenen Menschen, ein wenig wie diese süßlichen Omaparfums. Aber auch wir PCTler sind bestimmt kein Nasenschmaus.

Um halb 12 mittags waren wir endlich im Paradies: Reds Meadowhall, von hier fährt der Bus nach Mammoth runter, hier gibt es einen Laden und ein Café und Internet. Die letzten 45 Minuten des GER-SWE Spiels konnte ich so im Ticker verfolgen.

Ich habe mich sehr gefreut als der kleine Duracell aus dem Bus gestiegen kam – er hatte keinen Zero in Lone Pine und wandert daher heute schon wieder weiter. Kaum hatte er gesagt, dass er an Deutschland glaubt fiel der Ausgleich.

Als wir grade am Burger Essen waren, lief die Nachspielzeit… hab gar nicht mehr aufs Handy geguckt. Unterzahl. Drecksspiel. Ok einmal noch aktualisieren… whoaaa! Geil, jetzt haben wir ja doch noch eine Chance!!!

Nach dem Essen haben wir uns auf den Weg in die nächste Stadt, Mammoth Lakes gemacht. Beim Warten auf dem Bus waren alle Tagestouristen neugierig auf uns: Was? Ihr seid in Mexiko losgelaufen? Wann das? Und warum sind Eure Rucksäcke so klein? Seid ihr echte PCT Hiker?? Ich brauche definitiv Autogrammkarten. Andere Leute im Bus waren weniger von uns begeistert- einige haben sich im Bus von uns weg gesetzt 😀

Nach dreimal umsteigen sind wir in unserem Hotelparadies angekommen – zwei große Betten, ein großes Bad, Kaffe am Nachmittag, ein Jacuzzi… oh das ist gut. Jetzt ist die Wäsche gewaschen. Ich bin auch sauber. Und meine armen Beine, die von Mücken zerstochen, von Zweigen zerkratzt und vom Staub Mega ausgetrocknet sind werden jetzt erstmal mit Lotion gefüttert.

Heute Abend gab es noch ein kleines Steak, danach habe ich eine 500g Packung Ben&Jerrys Eis im Bett mir Gilmore Girls auf Netflix verputzt. Ich liebe das Wandern. Ich liebe den Trail. Ich liebe mein Zelt. Aber ich liiiiiebe auch die freien Erholungstage in der Stadt ❤️


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s