Big 🍺 in Big 🐻 Tag 19: Meile 246-266

Heute sind wir in Big Bear angekommen!! Morgens ging es schon sehr früh los… naja für mich wieder um viertel nach sechs. Ziel war es aber, möglichst früh in Big Bear anzukommen – um zu duschen, zu waschen, zu essen…

Heute sind die Meilen nur so dahingeflogen. Nach einer Stunde auf dem Trail hab ich Goldie-Lucy getroffen – die ist doch tatsächlich gestern noch bis nachts gelaufen, um heute die Stadt zu erreichen. Und plötzlich schau ich auf mein Navi – und wir sind schon bei 400km. Haben dann schnell einen Marker gebastelt – sonst hat Falko dies immer gemacht, aber der ist ja nun hinter uns.

Wir laufen, und laufen, plötzlich stehen ein Container und eine ranzige Couch auf dem Trail – Magic ✨!!! Und wir hatten so ein Glück: heute morgen wurde der Container grade frisch neu befällt – vielen Dank liebe Trail Angels 😇

Die Trailmagic hat uns aber abgelenkt – so haben wir knapp die 10 (Meilen) at 10 (Uhr morgens) verpasst. Egal!

Nach der Mittagspause bin ich eher losgelaufen – und hab Andrea grade noch so vor dem Punkt eingeholt, an dem der PCT den Highway kreuzt. Und dort haben wir dann Meile 265 passiert. Langweilig? Nein! Dies bedeutet, dass wir jetzt schon 10% auf dem PCT zurückgelegt haben!

Zu guter letzt wartete dann auch noch einmal Trailmagic ✨ auf uns – eine Mirinda, bitte!

Während wir dort saßen wollte ich uns dem Hostel ankündigen – dies hatte ich gestern telefonisch reserviert. Ja, sorry, war ein Versehen gestern, die haben jetzt doch nix mehr frei. Danke für nix. Haben jetzt ein besseres Zimmer gefunden.

Als wir endlich nach der Trailmagic Unterbrechung an der Straße ankamen, stand dort auch schon ein Auto, das eine andere Hikerin in den Ort bringen sollte – und der Van hatte noch Platz für uns, das lief echt wie am Schnürchen. Big Bear ist ein magischer Ort. Viel Magie. Viele Engel.

Haben jetzt zu dritt ein Zimmer im 80er Jahre Style. Leider ohne Waschmaschine im Hostel, so mussten wir in unseren 1a Schlafklamotten zum Laundromat laufen – aber zwischen den ganzen anderen Daunenbejackten fiel das gar nicht auf.

Während die Wäsche lief, gab es das Abendessen – endlich mal kein Instant Essen!!! Und das große Bier hatten wir uns nun auch wirklich verdient.

Das war jetzt der vierte Zwanziger in Folge – und die gehen leicht vom Fuß – hoffe dass es so bleibt! Dann kann ich bald auch mal die restlichen Tageslicht-Stunden zum Wandern nutzen 💪


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s