Finca Magdalena

Für zwei Nächte bin ich jetzt auf einer Finca am Hang des Maderas Vulkans. Um zu der Finca zu gelangen, muss man erstmal 1,5km einen Trampelpfad hochlaufen, vorbei an Schweinen, Hühnern und Pferden, die hier herumlaufen.


Die Finca ist ein riesiges Holzhaus auf zwei Ebenen, alles weiß angestrichen mit einer großen Veranda und Lehmdachziegeln. In meinem Zimmer war gleich ne Tarantel an der Wand, die haben wir mal lieber nach draußen gebracht, die Schlange hat mir ja erstmal gereicht…. obwohl die Tarantel schön flauschig aussah…


Zur Finca gehört ne Kaffeeplantage, den Kaffee verkaufen die gleich hier, richtig gut – normalerweise bekommt man hier braunes Wasser zu trinken. 


Überall blüht hier irgendwas, irgendwann will ich auch mal so ein Haus haben…vielleicht etwas kleiner. 


Von hier oben sieht man den schönsten Sonnneuntergang über dem See mit dem großen Concepcion Vulkan in Hintergrund.


Jetzt ist es grade mal halb Neun abends, das Restaurant hat geschlossenen und alle sind im Bett. Die Grillen zirpen, die Geckos machen Lärm, irgendwas hört sich an wie ne Ente. Etwas weiter weg Gröhler der Brüllaffe. Hier ist total tote Hose 😊


P.S.: Auch ein cooler Roadtrip: Ein Argentinier ist hier ganz mit dem Motorrad hochgejuckelt:


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s