Insel-Leben auf Utila, Honduras 🇭🇳 

Wie lange habe ich nicht mehr mehrere NĂ€chte an einem Ort verbracht! Das letzte Mal war glaub ich im Dezember auf GalĂĄpagos, als ich meinen BĂ€nderriss hatte…immer diese Inseln. 


Ich kann kaum schreiben, in meinem Kopf dreht sich alles – aber nicht vom Schnappes, sondern weil ich so viel Zeit auf dem Boot oder im Wasser verbringe, alles wackelt. 

Das Tauchen macht so nen Spaß, dass ich jetzt noch 5 Tage lĂ€nger hier bleibe. Passt zwar nicht ins Budget, aber 10% darf man ja immer ĂŒberschreiten. Wenn doch nur die Walhaie sich mal zeigen wollten….


FĂŒr jeden der taucht ist die Unterkunft inklusive, saubere kleine RĂ€ume mit Swimmingpool – hatte schon schlechtere Hostels. 


Morgen zum FrĂŒhstĂŒck gibt’s immer nen Mango-Smoothie, um 8 Uhr geht’s raus aufs Meer zum tauchen. Mittags kehren wir zurĂŒck, dann gibt’s erstmal nen kleinen Snack, um kurze Zeit spĂ€ter wieder rauszufahren, dann aber nur zum Schnorcheln, 4x Tauchen pro Tag wird zu teuer.


1-2 nette StrĂ€nde gibt es hier auch, mit HĂ€ngematten und ohne viele Menschen – das ist schön.


Den Sonnenuntergang sieht man am Besten vom Pier der Tauchschule aus. 


Zum Abendessen gibt es bisher jeden Tag eine Baleada, ein Tortilla gefĂŒllt mit GemĂŒse – macht satt und kostet nur 1€. 


Die gibt es gleich gegenĂŒber von der Tauchschule in einem Restaurant das um einen Mango-Baum herum gebaut wurde – anstatt den Baum abzuholzen wird das Haus drumzu gebaut 😌

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s