Livingston, Guatemala 🇬🇹 

Gestern bin ich mit dem Boot auf dem Rio Dulce durch den guatemalischen Dschungel gefahren. Der wurde noch nie abgeholzt…was da wohl alles drin lebt. Zum Beispiel gibt es hier Mücken, die Eier ablegen wenn sie dich stechen. In den nächsten Wochen wachsen dann 2-3 kleine Maden in Dir heran, toll oder? Ich hab ja einen Mückenstich der seit 1.5 Wochen nicht richtig verheilt – hoffe mal das ich kein Wirt für die Maden bin – ihgitt!!!


Livingston ist ein kleines Kaff an der guatemaltekischen (so hat es Auto-Korrekt Vorgeschlagen) Karibikküste mit ganz vielen Karibik Menschen, deren korrekte Bezeichnung wohl Garifuna lautet. Es führt keine Straße hierher, man kann den Ort nur via Taxiboot erreichen. 



Auch hier ist es sehr, sehr warm. Alles scheint hier in Zeitlupe zu geschehen, noch nie hab ich mañana, mañana besser verstanden als bei der Hitze hier. 


Die kleinen Straßenstände kochen nicht mit Gas, hier wird noch auf Holzkohle gekocht. Zudem scheinen Waschmaschinen eine Rarität zu sein, im Zentrum gibt es acht Steinbecken, in denen man die Wäsche waschen kann. 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s