Routa 40 – Auf dem Weg ins Herz Patagoniens

Von Esquel bin ich gestern auf die Reise ins Herz Patagoniens aufgebrochen, planmäßige 20h im Bus, schlechtes Essen und n Keks zum Frühstück waren aber inklusive – Decken gab es allerdings nicht.

Hatte Glück und saß ganz vorne im Doppeldecker. Die Routa 40 soll nämlich ziemlich spektakulär sein – da will ich natürlich in der ersten Reihe sitzen.

Heute gab es allerdings eine Verzögerung, da ein ganzer Abschnitt gesperrt war – da mussten wir leider einen 300km Umweg fast bis zur Küste nehmen. Teilweise war es sehr trist.

Dafür gab des  aber auch viel Getier zu sehen: Guanacos, eine Art Llama, Vogelsträuße, Wildpferde…und sogar ein Gürteltier! Das ist knapp vor dem Bus vorbeigerannt…nur um dann wieder umzudrehen!!! Knack….armes Gürteltier, warum bist Du nur umgedreht.

Als wir nach 3 Stunden mit 30kmh auf der Schotterpiste wieder ne richtige Straße hatten waren alle froh. Die Anfahrt nach El Chalten war dafür umso spektakulärer – Cerro Fitzroy und Torres haben sich von ihrer schönsten Seite gezeigt 😊


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s