Tomorrow is another day

Wenn morgen so bleibt wie heute -oder sogar noch besser wird – dann bin ich happy; heute war der erste Tag ohne großartige Fußschmerzen, nachdem gestern richtig beschissen war. Das Band zwickt zwar etwas, aber die Infusionen scheinen den entzündeten Sehnen geholften zu haben.

Heute gab es auch die letzte Infusion – ist halt schon komisch, die Krankenschwestern wollen einem das hier unbedingt subkutan verabreichen (in den Hintern), obwohl die Ärztin extra drauf hingewiesen hat, dass ich das IV bekommen soll…keine Ahnung, einmal ins Fett wäre mir natürlich lieber als ins Blut, aber die Ärztin hat sich hoffentlich was dabei gedacht – scheint ja so, ist jetzt ja schon viel viel beser. Zur Belohnung gab es für mich eine große Kugel Eis, weil ich so tapfer gewesen bin.

Später hab ich am Strand ein wenig Spanish gelernt…wenn ich hier schon nix unternehmen kann, soll sich zumindest die Birne etwas anstrengen…wurde nur immer ein wenig von den Pelikanen abgelenkt, die im Sturzflug ins Wasser geflogen sind; dabei sind wahrscheinlich ein paar Fische draufgegangen. Ein Iguana hat sich an mir vorbei ins Gebüsch geschlichen, der wollte wohl zu seinem Nest.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s