What does it take…

…to be happy?

Eigentlich nicht so viel…heute habe ich Sonne und rieche das Meer, zwar hat mich heute morgen ein Pelikan fast ins Bein geschnappt und ein Fregattvogel fast angeschissen…aber eben nur fast 😉Sonne und Meer reichen eigentlich. Und wer jetzt sagt das hab ich auch zu Hause – wie oft gibt es Sonne, Meer und Zeit gleichzeitig? Viel zu selten…und ich mag gerne blaues, warmes Wasser, nicht graues Wasser.

Auch nach vier Monaten kann ich noch nicht so ganz glauben, was für ein Glück ich habe – meistens ist ja man ja aus irgendwelchen Gründen unzufrieden, die man anscheinend nicht ändern kann…ich kann einfach machen was ich gerne möchte. Na gut…jetzt grade könnte ich ein paar Tage mehr Aufwnthaltsgenehmigung gebrauchen aber sonst ist alles gut 😉

Die größte Unzufriedenheit ist, wenn nach 5 Tagen in der Wüste das Internet nicht funktioniert und dann der Kellner unhöflich ist…im Moment muss ich mit Problemen dieser Größenordnung klar kommen 😉

Na gut, heute habe ich noch eine Challenge, mit dem Fuß der zwar nicht mehr klumpig aber noch schmerzhaft ist 2km zum Strand zu laufen – aber selbst mit Geschädigten Bändern lauf ich noch schneller als der Durchschnittssüdamerikaner (wahrscheinlich ist dies das längste Wort im gesamten Blog)

P.S. Auch hier gibt es bettelndeHunde 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s