Cuzco – Dort, wo alles begann

Gestern morgen noch im grünen Hochlandvon Ecuador, Abends in der Wüste bei Piura, heute im Hochland bei Cuzco. Hier hatte ich im letzten Jahr meinen ersten Stopp in Südamerika und hier wurde mir auch ganz schnell klar, dass ich mehr als 3-Wochen Urlaube brauche 😊

Es ist schön wieder hier zu sein, auch wenn es schon anders ist. Im letzten Jahr war ich noch etwas von den ganzen Kriminalitätsgeschichten über Südamerika eingeschüchtert…von wegen man soll nachts nicht alleine raus etc….zudem hab ich mich letztes Jahr kaum getraut, Spanish zu stottern, jetzt ist es schon ganz normal geworden, und zumindest über Ausflüge, Busfahren, Hotels, Preise und Essen kann ich mich sehr gut unterhalten.


Diesmal wohne ich nicht in einem Hostel, sondern in einem kleinen Airbnb Zimmer. Papa Du kannst beruhigt sein, ich teile mir das Zimmer mit einem anderen Mädchen, ich bin hier nicht alleine. 😉

img_6946

Viele sagen, dass Cusco nur noch touristisch ist… Das stimmt natürlich, wenn auf dem großen Platz die Kinder mit Schäfchen auf dem Arm rumlaufen und für Geld Fotos mit den Touris machen wollen…oder wenn man wieder ein Umzug stattfindet.

Allerdings gibt es hier auch viele viele kleine Gassen mit winzigen Cafés und Restaurants, man muss nur etwas danach suchen. Auf den Straßen werden Kuchen verkauft, in den kleinen Märkten haben sie Hufeisen für gutes Glück auf der Türschwelle. Irgendwie ist Cuzco dieses mal noch schöner geworden.

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s