Los Tuneles – Best snorkelling ever

Ich habe in den vergangen drei Wochen ja schon wirklich viel auf den Galapagos Inseln gesehen, aber Los Tuneles auf Isabela waren echt nochmal ein Highlight. Beim Schnorcheln musste ich hin und wieder unter kleinen Lavatunneln durchtauchen und in dem Schnorchelgebiet gibt es richtig viele kleine Lavahöhlen.

Hier geht’s zu den Fotos

In den Höhlen liegen die White-Tip Sharks und schlafen – und lassen sich auch nicht stören wenn man bei denen mal ins Schlafzimmer reinschaut, wir haben insgesamt bestimmt 20 Haie gesehen, in aller Ruhe, mega gut. Hin und wieder sind die kleinen Haie jedoch etwas sehr nah an mir vorbeigeschwommen…manchmal hatten wir keine 30cm Abstand mehr, da hab ich dann schon gehofft dass die kleinen Haie wirklich keine Menschen mögen – die waren aber ganz lieb und haben einem nur ganz tief in die Augen geschaut. Mulmig wurde es dann aber, als 5-6 Haie in einem recht engen Bereich unterwegs waren, deren Wasser nur 2m tief ist…die White Tips sind bestimmt auch selber schon nen Meter Fünfzig lang…

DCIM100GOPROG0011259.

In dem flachen Wasser waren außer den Haien auch noch etliche Schildkröten unterwegs, einige von denen riesengroß, auch mindestens nen Meter Fünfzig im Durchmesser, wenn die auftauchen dann wird’s auch schon eng. Die Schildkröten haben sich aber gar nicht von uns stören lassen und haben einfach weiter Algen gefressen. Einmal kam eine Welle mit starker Strömung an, da hat mich die Schildkröte fast gerammt. Meeresschildkröten sind jedes mal wieder faszinierend…und manchmal weiß man es hier gar nicht zu schätzen, was für ein Glück man hat, hier zu ein. Hab einen Abend mit einem Tauch-Instructor gesprochen, der hat sich normalerweise gefreut wenn er in der Karibik in einer Woche mal ne Schildkröte zu Gesicht bekommt….und hier gibt es so viele Schildkröten im Wasser wie zu Hause Schafe auf dem Deich, schon verrückt.

Dieses Mal sind wir auch noch etwas zwischen den Mangroven schnorcheln gewesen, der Guide hat die ganze Zeit nach etwas gesucht…was findet man in den Mangroven? Naja als er uns zu sich gewunken hat, bin ich mal hingeschnorchelt, mal schauen….da war etwas kleines, dass sich mit seinem Schwanz an einer Mangrove festhält…ohhh da war ein kleines Seepferdchen! Wie niedlich die zu beobachten sind, die schwimmen ganz witzig so ohne Flossen nur mit dem Kringelschwänzchen. Ein Seepferd wollte ich jetzt bestimmt schon seit 28 Jahren mal sehen…seitdem ich mein erstes Schwimmabzeichen gemacht habe. War als Kind etwas enttäuschend dass man die weder im Freibad noch auf Borkum sehen kann…aber jetzt habe ich sie endlich gefunden.

Die Boote die zum Schnorchelspot fahren sind arg klein und mit vielen Leuten beladen, dafür ist der Seegang um so welliger. Auf der Rückfahrt fängt der Kapitän plötzlich an was komisches zu rufen….und dann wusch! Waren ganz viele Flossen die aus dem Wasser ragten….oh….Tigerhaie?? Nene keine Haie, das waren die Flossen von vier unendlich großen Mantarochen…unendlich bedeutet, die hatten einen Durchmesser von sicher mehr als 6 Metern…wenn die in einer Welle an der Oberfläche schwimmen und so groß sind wie das Boot ist das schon unheimlich…aber Mantarochen sind ja lieb, die haben uns nur gewunken 😊

dsc02570

Zurück im Hostel bin ich mit ein paar Bekannten, die auch auf San Cristobal waren, noch an den Strand zum Sonnentergang gegangen…allerdings ohne Mais/ Käse Snack, der wurde von der gefrorenen Banane mit Schokoglasur ersetzt.



Ein Gedanke zu “Los Tuneles – Best snorkelling ever

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s