Los Tintoreros – Wildlife ohne Ende

Jeder Tag hier auf den Galapagos-Inseln ist etwas besonderes und jeder Stop auf der Cruise hält etwas besonderes bereit. Auf der Insel Isabela sind wir am morgen in der Bucht „Los Tintoreros“ schnorcheln gegangen. Ich kann es immer noch nicht ganz glauben, wie viele Tiere man hier immer zu sehen bekommt…normalerweise ist man glücklich wenn man schöne Fische sieht, vielleicht eine Schildkröte, hier jedoch weiß ich nie, wo ich zuerst hinschauen soll, sogar schon vom Boot aus konnten wir etliche Wasserschildkröten und Rochen sehen, einige der Rochen hatten einen Durchmesser von einer ganzen Tina!

Hier geht’s zu den Bildern

Kaum bin ich zum Schnorcheln ins Wasser gesprungen, war schon der erste Marine-Iguana unter Wasser zu sehen, wie er die Algen am Felsen gefuttert hat. Da die Sonne schon aufgegangen war, konnte man einige Iguanas in der Bucht beim Schwimmen beobachten, sieht schon witzig aus da sie ihren langen Schwanz zum schwimmen benutzen, auch viel eleganter als ihre Fortbewegung am Land.

dsc02370

Die Bucht ist umringt von Mangroven, dort wird das Wasser etwas flacher, aber wir hatten eine ausgezeichnete Sicht…hab einmal aber etwas geträumt…und da lag 2 Meter unter mir auf einmal der Riesen-Stachelrochen, wirklich, bestimmt mit 2m Durchmesser…Danke lieber Rochen dass Du am Boden liegen geblieben bist, in dem flachen Wasser wäre kein Platz für uns beide gewesen….

p1030911-kopie

Nach der Rochen-Begegnung bin ich lieber erstmal wieder ins etwas tiefere Wasser geschwommen….wuuuush! Da schwimmt was großes an mir vorbei – zwei verspielte Seelöwen haben sich zu uns gesellt! Das ist immer wieder toll…wenn die sah nah an einem vorbeischwimmen dass sie einen manchmal streifen – und die Seelöwen sind ganz schöne Spaßvögel, die Schwimmen rückwärt, seitwärts, kreisen um einen herum und machen alle möglichen faxen 😊

Es waren aber nicht nur die beiden Seelöwen im Wasser, in der ganzen Bucht waren einfach unglaublich viele Meeresschildkröten, die Algen von den Steinen gefuttert haben. Alle paar Meter war eine Schildkröte zusehen, die man in aller Ruhe beobachten konnte.

Iguanas, Rochen, Seelöwen, Schildkröten…war’s das schon? Natürlich nicht, als wir einen kleinen Walk auf der Insel gemacht haben, sind wir an einer kleinen Felsspalte vorbeigelaufen, die mit Wasser gefüllt war. In dieser Spalte waren ein Dutzend White-Tip Sharks, die dort etwas relaxt haben, noch nie habe ich nen Hai so klar vom Land aus gesehen.

dsc02371-kopie

Nach dem Unterwasserparadies haben wir noch die Schildkrötenaufzuchtstation besucht. Durch die ganzen eingeschleppten Tiere (Ziegen, Hunde, Schweine, Ameisen, …) werden die Schildkrötenbabys in freier Wildbahn leider sehr sehr oft getötet 😔 Daher werden die Eier in die Aufzuchtstation gebracht, dort ausgebrütet [über die Temperatur kann man regeln, ob es ein Männchen oder Weibchen werden soll] und ca. 3 Jahre lang großgezogen, bis der Panzer stabil genug ist um den Feinden zu wieder stehen.

dsc02383-kopie

Auf dem Weg zurück in den Ort sind wir noch an einer Lagune mit vielen pinken Flamingos vorbei gekommen, da habe ich ja etwas Heimweh nach Vegas bekommen 😉

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s